German

Die Advokatur in der Republik Belarus ist ein Rechtsinstitut, das eine qualifizierte Rechtshilfe den Staatsbürgern und juristischen Personen, allen die den brauchen, zu leisten  berufen ist. Die Rechtsanwälte nehmen an der Erläuterung der Gesetzgebung und rechtlicher Herausbildung der Bevölkerung teil. Mit allen ihren Tätigkeit dient die Advokatur der Prinzipien der Gesetzlichkeit, der Gerechtigkeit und des Humanismus.

Eine der verfassungsrechtlichen Erkenntnisse in Belarus, sowie in den anderen Ländern, die demokratisch orientiert sind, wurde die Verankerung der Bestimmung im Grundgesetz, dass „Jede Person ist zu der  Rechtshilfe berechtigt um die Rechte und Freiheiten zu schützen, unter anderem das Recht für die Hilfe der Rechtsanwälte und anderen Vertreter im Gericht zu jedem Zeitpunkt, in anderen staatlichen Organen, Organen der lokalen Leitung, im Betriebe, in Einrichtungen, Organisationen, gesellschaftlichen Vereinigungen und im Verhältnis zu amtlichen Personen und Staatsbürgern. Soweit gesetzlich zulassen, wird der Rechtbeistand auf Rechnung der staatlichen Mittel geleistet. Die Gegenwirkung der Gewährung von Rechtshilfe ist in der Republik Belarus verboten“ (Art. 62).

Als das Institut der Zivilgesellschaft hat die Advokatur den öffentlich-rechtlichen Status. Professioneller Strafschutz und zivilrechtliche Vertretung, die von der Advokatur gewährt sind, sind die Komponente des Gerichtssystems. Deshalb ist die Entwicklung der belarussischen Advokatur mit der Geschichte der Gerichtsorganisation und der Gerichtsverhandlung, mit dem gesamten staatsrechtlichen System und Sozialprozess insgesamt verbunden.

Rechtsanwälte des Belarussischen republikanischen Rechtsanwaltskollegiums gewähren professionelle Rechtshilfe sowohl den Staatsbürgern der Republik Belarus, wie auch den Staatsbürgern der anderen Länder auf dem Territorium der Republik Belarus. Wir schlagen den ausländischen Staatsbürgern das Register der Rechtsanwälte, die die deutsche Sprache beherrschen, vor.